* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren








Erste Eindruecke

Juuppiiieehhh..es ist soweit..endlich Zeit fuer den ersten Eintrag. Hiermit ist das Internettagebuch also eroeffnet und ihr seid herzlich eingeladen an meinen Schilderungen teilzuhaben, sie still zu geniessen oder auch oeffentlich zu kommentieren.

Gleich geht also schon der 3. Tag hier zu Ende..fuer Jetlag blieb ueberhaupt kein Gedanke und auch keine Zeit. Habe mich also bereits sehr gut hier eingelebt und bin UEBERHAUPT nicht muede. Da hab' ich wirklich andere Erinnerung dran gehabt.  

Natuerlich sollt euch selbst der Beginn meiner Reise nicht vorenthalten bleiben. Und diese hatte ihren Anfang natuerlich am Flughafen...wobei eigentlich muss ich sagen, hatte der "Stress" schon vorher begonnen. Denn Kofferpacken fuer eine 4 Monatsreise will gelernt sein ^^ Meine Mama kam also einen Tag vor Abreise noch nach Ac um mir ein paar Vitamine fuer die Familie mitzugeben..tja und aus den paar Vitaminen wurde eine fette, fette Tuete (entschuldigt den Ausdruck, aber dieser Slang triffts echt am besten ^^) mit allerlei Medikamenten und weiteren "kleinen" Mitbringseln. Die mussten nun gut verpackt werden..und somit wurde der Koffer unzaehlige Male auf und zu gemacht, umgepackt, ausgerauemt, neu selektiert...und mein Paniklevel stieg und stieg mit jedem Kilo mehr.  

Da meine beiden Koffer schon allein ohne Inhalt zwischen 3-5 kg auf die Waage brachten, waren die 35 erlaubten kg sehr schnell erreicht. Handgepaeck durften noch mal 10kg auf die Waage bringen. Nach allerlei Vertroestungen, dass das Handgepaeck ja nicht gewogen werden wuerde, ging es also mit 42kg in den Koffern und nochmal 16kg Handgepaeck zum Flughafen.. und natuerlich hatten die vorher intensiv auf mich einwirkenden Menschen Recht behalten und die Koffer gingen ohne Probleme aufs Band. Wobei mir der Atem bei dem Satz "eh..moment, Sie wissen, dass Sie nur 20kg mitnehmen duerfen..PAUSE...ach, nein..hier stehs 35kg" stockte ... *Puuuhhhh*

Nach traenenreichen Abschied ging es also in den Flieger. Boardingtime war 19.10...die kleine Kerstin kam dann also um 19.25 dort am Gate an..Abflug sollte 19.45 sein..und was passiert? Sie ist die Aller-allerletzte Passagierin...ich konnte es gar nicht glauben..koennt ihr euch in das Gefuehl hineinversetzen, einen komplett ausgebuchten Flieger zu betreten, in dem bereits alle sitzen, niemand mehr sein Handgepaeck in den oberen Faechern verstaut und ich wandere also durch den Fliegerm komplett nach hinten durch, von unzaehligen Augenpaare angestarrt. Ob dabei aber mein als leicht getarntes Handgepaeck, meine spaete Ankunft oder aber das gruene Krokodil in meinen Haenden der letzte Anziehungspunkt waren, kann ich nicht sagen ^^

Der Flug mit Korean Air war super! Und diese Aussage von mir, dem Flugangsthasen schlechthin..sogar ich musste schmunzeln als eine Gruppe von Jugendlichen, die ueber Seoul auf dem Weg nach Australien war, bei der Landung in begeistertes Klatschen ausbrach..dabei finde ich diese Mallorca Flugangewohnheit eigentlich ja nur peinlich ^^

Der Sitzplatz war einfach nur klasse! Erstens hatte ich nur eine Nachbarin, da Zweiersitz und neben mir war noch gehoerig Abstand. Der Rucksack musste noch nichtmal unter den Vordersitz gequetsch werden, sondern fand -ohne zu ruschen- direkt neben mir Platz. Zweitens sass ich ganz hinten, da kamen dann auch schnell Getraenke und Speisen an und natuerlich war es leichter moeglich mal eben die Zaehne zu putzen oder die Fuesse zu vertreten. Drittens ich hatte einen Fensterplatz. Und viertens> jeder hatte vor sich sein eigenes Entertainmentsystem..davon wird es natuerlich Fotos geben, aber diese einzustellen, wird der naechste Schritt

fuer jemand wie mich, der sich allein mit der Auswahl aus einer Speisekarte mindestens eine halbe Stunde beschaeftigen kann, war die RIESEN Auswahl an Musik, Videos etc. grenzenlos..die naechsten 10h konnten also kommen ^^

Das Essen auf dem Flug bestand beim Abendessen aus Bibimbap..einer sehr leckeren Mischung aus Reis, Gemuese, Hackfleisch und suess-scharfer Peperonipaste..njam njam...natuerlich gibt es auch davon Fotos. Das Fruehstueck - das es nach deutscher Zeit gegen 4.00h gab - bestand aus einer nicht so leckeren Reisbreimasse, in welche gruenes Teepulver eingeruehrt wurde *brrrrr*

Nach gelunger Landung ging danach alles reibungslos und unkompliziert weiter. Meine Tanten holten mich ab, die ersten Kommunikationen liefen einfacher als erwartet und schwuppdiwupp waren die ersten beiden Tage verflogen.

Da ich ja nicht das erste Mal in Korea bin, gab es kein Kulturschockerlebenis..wobei ich doch ueber einige Dinge verwundert bin. Korea ist und bleibt DAS Handymania-land. Es gibt glaub ich wirklich niemand, der hier keines hat. Uerball klebt es am Ohr. Und was die alles koennen...unglaublich!

Zum Zweiten treffe ich gehaueft auf sprechende Elektrogeraete. Im Auto, neben der Spuele, die Klimaanlage, die Rolltreppe..auf sprechende Kuehlschranke, Toaster oder Fahrraeder zu treffen, wuerde mich hier nicht mehr wundern..leider verstehe ich noch nicht alles...die Saetze im Auto habe ich jedoch schon entziffert. So bspw : "Guten Abend, es ist 21h." Und dann sagt "es" noch sowas wie gute Fahrt. Auch werden auf einigen Strassen die Hoechstgeschwindigkeiten angemahnt.

Wahrscheinlich warnt das Geraet neben der Spuele vor zu hohen Wassertemperaturen oder unnoetigem Wasserverbrauch ^^

Unterwegs zu sein, ist in Korea sehr typisch..so habe ich bisher noch keine Nacht in der eigentlichen Wohnung verbracht..gut, dass ich vorgesorgt habe und mich im Drogeriemarkt mit saemtlichen kleinen Probeprodukten eingedeckt habe. 

Als Erwachsene wird man hier erst fuer voll genommen, wenn man verheiratet ist. Dann erst muss ja quasi fuer sich selbst gesorgt werden. Vorher also werde auch ich mit meinen 27 jungen Jahren noch sehr fuersorglich bewacht..ehm..ich meine umsorgt. Eigentlich koente ich mich bequem zuruecklehnen ^^ oder was antwortet man auf Fragen wie "kannst du wirklich schon alleine kochen? Wie, du weisst, wie man den Boden putzt" ^--^

Spaghettitraegertops in der Oeffentlichkeit ... NO WAY!!! Weniger wegen der freien Schultern, sondern mehr wegen evt freier Sicht auf die BH-Traeger :-) Da kann es auch mal vorkommen, dass eine wildfreme Dame in der U-bahn auf einen zustuerzt und beginnt herumzuzupfen. Gut, also doch erstmal mit neuen Sachen einkleiden ^^ Wobei mir doch mal bitte einer den Widerspruch erklaeren soll, dass die Maedels hier mit ULTRAkurzen Miniroecken, Netzstruempfchen und High Heels durch den Tag staksen...*gruebel*

Essen...immer, gern, viel und auswaerts...bisher war ich in 3 Tagen schon 6x im Restaurant essen..LECKER!!!                                     gut, aber hier ist draussen essen auch viel billiger und schneller als in Deutschland. Es ist eben soooo schoen gesellig gemeinam um den Tischgrill zu sitzen und lecker zu schmausen.

Sooo...drei Tage erst rum und schon sooo viel passiert. Heute ging es also zum ersten Mal in die Sprachschule. 64 Leute sind insgesamt angemeldet. Davon kommen viele aus Japan und Russland. 7 sind aus D'land. Nur wenigen sieht man an, dass sie keine Koreaner sind. Einige der Kyopos (= im Ausland lebende Koreander der zweien Generation) sprechen wirklich super gut koreanisch, andere koennen fast gar nichts. Die uebrigen Kursteilnehmer scheinen sehr nett zu sein. Die "Deutschen" sind von der Altersgruppe auch recht homogen. Die beiden juengsten sind 20, die aelteste 29, dann eine 28, dann ich, dann 25 und zwei Jungs, die auch so Mitte, Anfang 20 sein mussten...

Habs heute dann schon fast bereut, nicht ebenfalls im Wohnheim zu wohnen. Ich werd die naechst Woche abwarten, ob ich nicht doch noch umziehen soll.
Der Campus liegt sehr zentral..somit ist es einfach  - auch wenn die U/bahn um 00.00h nicht mehr faehrt - nach dem Feiern zurueckzukommen und sich sogar zurueck zu schleichen ...ueber die Feuerleiter..denn das Wohnheim schliesst um 23h :-)

bin die einzige die pendelt..bei 64 Leuten echt ein Manko...zudem betraegt die Fahrtzeit ca. 50min.

es ist ganz seltsam, wenn bsw. die Koreaner russischer Nationalitaet total koreanisch aussehen aber dann russisch sprechen. Mit eine der juengsten ist ein Maedel (17) aus Argentinien . Es gibt noch 3 Menschen aus Suedamerika. Aber bisher hab ich mich nicht als Spanischsprechende geoutet.

am Dienstag gehts dann richtig los mit Kursen. Abhaneging vom heutigen Einstufungstest gibts vier Klassen. Von Beginner bis Advanced II. Jaaa..der heutige test...eine lustige Sache. Von 40 Fragen hab ich mich bis Frage 32 durchgekaempft, aber eigentlich schon ab Frage 16 geraten ^^. Muendlich wars auch sehr durchmischt..mal sehen...jeder zweite Satz von mir war> Koennen Sie das nochmal wiederholen..hmm..dieses Wort habe ich nciht verstanden...aber als Antwort kam immer ein geknurrtes Sehr gut...auf koreanisch versteht sich..

wenns Beginner Class wird, sitze ich zumindest mit 4 der anderen Deutschsprachigen in der Klasse ^^

Fitness> Vom Wohnheim aus waerens nur 4 Stationen bis zu meinem eigentlichen Wunschfitnessstudio...das haben wir uns gestern angesehen..es entsprach nicht ganz den Bildern, aber mal sehen...
der Preis...WAHNSINN...erster Vorschlag fuer 4 MOnate belief sich auf ca. 600 Euro..dann mit nach Verhandlungen und Abzug jeglichen Services und Einfuerungen, die ich ja nicht brauche, fuer 3 Monate 200 Euro...
die Kurse sind bestimmt gut..aber es ist so weit von meiner Imo (Tante) weg...und immer zur Sprachschule die Sportsachen mitnehmen..ich weiss nicht...

dann haben wir uns in meinem Wohnviertel um die Ecke einen sogenannten "Health Club" angesehen..einige Laufbaender und Stepper, recht muffige Atmosphaere aber auch hier solls Aerobic und Tanzkurse geben...hier ist nur meine Befuerchtung die Teilnehmerzusammensetzung...ich lass mich hier mal nicht weiter drueber aus..

Essen ist wie gesagt super super lecker..aber jeden Tag 3 Mahlzeiten schlaegt auf den Bauch..und ich will ja nicht gut bei Fleisch zurueckrollen, ne?!

Mein koreanisch macht schon ganz gute Fortschritte..ich versteh viel mehr als gedacht und plapper einfach wild drauflos..frei nach dem Motto "Grammar irrelevant is" ^-^

So, die letzten Saetze klingen schon mehr nach Steno-Style..darum finde ich hier ein Ende...aber wie man sieht..es stroemen viele Eindruecke auf mich ein.

Die naechsten Eintraege werden mit Sicherheit kuerzer. Ich muss Euch naemlich unbedingt berichten, wie die heutige Begruessungszeremonie ablief... 

Bis dahin aber viel Spass beim Lesen des ersten Eintrages!

LG; Kerstin

 

  

30.8.05 17:13


Werbung





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung